Skip to main content

Bei Fragen zu schwierigen Begriffen. Wir haben die Erklärung.

 

 

GLOSSAR VON INVIKOM

  

INVIKOMs Liste.
Begriffserklärung leicht gemacht.

Wir haben unsere Website benutzerfreundlich und mit leicht verständlichen Texten erstellt. Bei Fragen zu technischen Begriffen und Fachworten schauen Sie einfach in unser Glossar. 

Ihnen fehlt eine Erklärung zu einem gesuchten Begriff? Fragen Sie uns, wir erklären es Ihnen gerne. Und für unsere nächsten Besucher nehmen wir den Begriff in das Glossar auf.

Schwieriges einfach erklärt:

Barrierefreiheit bedeutet in unserem Fall, dass wir Websites und Shops so gestalten, dass sie von jedem Menschen unabhängig von einer eventuell vorhandenen Behinderung uneingeschränkt nutzbar sind. Texte und Bildbeschriftungen werden blinden Menschen vorgelesen. Suchmaschinen haben legen besonderes Augenmerk auf barrierefreie Seiten

Bootstrap Framework nutzen wir als Programmierer von Websites. Es ist eine freie Sammlung von Hilfsmitteln für die Gestaltung von Webseiten. Es basiert auf HTML und CSS und enthält Gestaltungsvorlagen für Navigation, Grid-System, Typografie, Formulare, Buttons, Tabellen und andere Elemente.

Bootstrap wurde von Twitter entwickelt um die internen Analyse- und Verwaltungswerkzeuge weiterzuentwickeln. Seit August 2011 ist es ein Open-Source-Projekt und steht jedem zur Verfügung.

Seit Version 2.0 unterstützt Bootstrap die Gestaltung im Sinne des Responsive Webdesigns. Der grafische Aufbau von Webseiten erfolgt dynamisch und unter Berücksichtigung der Eigenschaften, die das verwendete Gerät (PC, Tablet, Smartphone) mit sich bringt.

Das CMS ist ein Inhaltsverwaltungssystem. Dieses Anwendungsprogramm ermöglicht die gemeinschaftliche Erstellung und Bearbeitung des Inhalts von Text- und Multimedia-Dokumenten, meist für das Internet. Ein Autor kann ein solches System auch ohne Programmier- oder HTML-Kenntnisse bedienen. Der darzustellende Informationsgehalt wird in diesem Zusammenhang als Content (Inhalt) bezeichnet. Wir schulen Sie gerne, damit Sie Ihre Seite dank des CMS selber pflegen können. 

Eine wichtige Funktion zur Steigerung der Konversationsrate und Erhöhung des Einkaufserlebnis bei online Shops, ist das cross selling.

Innerhalb der Detailseite eines Produktes werden dem Besucher weitere Produkte oder Zubehör angeboten. Diese könnte in einem Modeshop z.B. die passende Hose zu dem aufgerufenen Pullover sein. Bei einem anderen Produkt die Pflegeartikel oder das Zubehör.

Cross selling ist in unseren OXID eSales Shops ein fest integriertes Feature im Rahmen der Artikelverwaltung.

Mit CSS ist es möglich, für verschiedene Ausgabemedien (Bildschirm, Papier, Projektion, Sprache) eine unterschiedliche Darstellung anzugeben. Das ist nützlich, um für Geräte mit geringerer Auflösung (zum Beispiel Tablet oder Smartphone) die Anzeige zu optimieren. Standard ist hier das Responsive Designs, dessen Erklärung Sie weiter unten im Glossar finden.

Adobe Flash ist eine integrierte Entwicklungsumgebung zur Erstellung multimedialer Inhalte, der Flash-Filme. Die resultierenden Dateien liegen im SWF-Format vor, einem auf Vektorgrafiken (u. a.) basierenden Grafik- und Animationsformat. Das Kürzel SWF steht dabei für Shockwave Flash. Für Suchmaschinen ist die Einbindung von Flash-Animationen jedoch wertlos. 

Seit der Version 4.10 wird OXID eShop ist das responsiven Theme "Flow" integriert. Die Vorlage stellt mit seiner gestalterischen und technischen Umsetzung sicher, dass sich die Anzeige des Shops an die Größe und Auflösung der Displays aller verwendeten Endgeräte (z.B. Laptops, Desktop-PCs, Tablets und Smartphones) anpasst. Dies umfasst die Darstellung der einzelnen Seitenelemente des Shops und auch die unterschiedliche Bedienung mit Maus oder Touchscreen. Das Theme "Flow" hat das bisherige Standardtheme "Azure" abgelöst.

Die Hypertext Markup Language (HTML, dt. Hypertext-Auszeichnungssprache) ist Grundlage des World Wide Web und wird von einem Webbrowser, wie Google, Yahoo, Edge etc. dargestellt. Sie wird oft kurz als Hypertext bezeichnet, ist eine textbasierte Auszeichnungssprache zur Strukturierung von Inhalten wie Texten, Bildern und Hyperlinks in Dokumenten. Neben den vom Browser angezeigten Inhalten einer Webseite enthält HTML zusätzliche Angaben ( Metainformationen), die z. B. über die im Text verwendete Sprache oder den Autor Auskunft geben oder den Inhalt des Textes zusammenfassen. 

Die Konversationsrate (Conversion Rate) zeigt, wie effektiv in einer bestimmten Hinsicht Ihre Internetseite oder online Shop ist. Ergebnis ist eine prozentuale Angabe, wieviel der Besucher eine bestimmte Aktivität auslösen. Diese können z.B. eine Bestellung, ein Telefonanruf, eine E-Mail über ein Kontaktformular sein. Die Konversationsrate zeigt somit das Verhältnis der Besucher zu einer Aktion.

Beispiel: Ein online Shop hat täglich 100 Besucher und 7 von diesen Besuchern kaufen ein. Die Konversationsrate für die Bestellungen liegt dann bei 7%.

Die Optimierung der Konversationsrate verhindert Kaufabbrüche. Erreicht wird dies z.B. mit geeigneten Zahlungssystemen, guten Beschreibungstexten und -Artikelfotos, Cross-Selling (verweis auf Zubehör u. anderen Produkten). Darüber hinaus kann die Konversationsrate auch im Rahmen einer Omnichannel-Strategie effektiv gesteigert werden.

Omnichannel wird oftmals gleichgesetzt mit Cross Channel, ist aber eher eine Weiterentwicklung. Im Gegensatz zum Cross Channel, wo der Käufer kanalübergreifend agieren kann, bedeutet Omnichannel zusätzlich noch, dass man jederzeit auf das gesamte Angebot und egal über welchen Vertriebsweg zugreifen kann.

Durch Omnichannel lassen sich Kundenbindung und Konversionsrate erhöhen.

So können Kunden beispielsweise per E-Mail (z.B. auch als Newsletter) auf Angebote aufmerksam gemacht werden, im Online-Shop Produkte finden, per Mobiltelefon einen Termin mit einem Kundenberater vereinbaren, im Ladengeschäft testen und den Einkauf auf dem Kundenkonto für Rabattaktionen gutschreiben lassen.

Open Source heißt übersetzt "offene Quelle" und bedeutet, dass der Quellcode dieser Software frei verfügbar ist. Man darf die Software kostenlos aus dem Internet laden, vervielfältigen, nutzen und sogar verändern.
Somit bietet Open Source Software kostenlose Lizenzen und nahezu unbegrenzte Möglichkeiten der Weiterentwicklung für den individuellen Bedarf.

Im Internet gibt es eine Vielzahl von open source Programmen. Diese stehen oftmals einer kommerziellen Software in nichts nach und sind teilweise sogar einfacher in der Bedienung oder bieten einen höheren Funktionsumfang. Open Source Software ist für viele Unternehmen eine echte Alternative zur kommerziellen Software.

Bekannte Open Source Software

Die bekanntesten Programme z.B. Firefox, Linux oder das Bildbearbeitungsprogramm Gimp.

Im Webdesign / eCommerce die z.B. die Content Management Systeme TYPO3, Drupal, Joomla und die online Shop Systeme OXID eSales, Magento und Shopware.

INVIKOM ist im CMS Bereich spezialisiert auf TYPO3 und bei den eCommerce-Lösungen auf OXID eSales CE.

OXID eSales bzw. der OXID eShop ist eine Shopsoftware und Enterprise E-Commerce Lösung für erfolgreiches Online Business. Das PHP Shopsystem basiert auf einer führender Open Source Technologie. Das bedeutet Forschung und Aktualität in Einem. 

PHP bedeutet Personal Home Page und zeichnet sich besonders durch die leichte Erlernbarkeit, die breite Datenbankunterstützung und Internet-Protokolleinbindung sowie die Verfügbarkeit zahlreicher, zusätzlicher Funktionsbibliotheken aus. Es existieren beispielsweise Programmbibliotheken, um Bilder und Grafiken zur Einbindung in Webseiten dynamisch zu generieren. 

Beim Responsive Webdesign (responsives Webdesign) handelt es sich um einen gestalterischen und technischen Ansatz zur Erstellung von Webseiten, so dass diese Websites optimal auf dem jeweiligen, meist mobilen Endgerät dargestellt werden.

Der grafische Aufbau einer „responsiven“ Webseite erfolgt anhand der Anforderungen des jeweiligen Gerätes (Smartphone, Tablet, TV, PC), mit dem die Seite betrachtet wird. Dies betrifft insbesondere die Anordnung und Darstellung einzelner Elemente, wie beispielsweise Navigationen, Seitenspalten und Texte. Neue Websites und Shops bauen wir  grundsätzlich nach diesem Standard auf.

Search Engine Optimization, oder auf Deutsch: Suchmaschinenoptimierung wird  in Anlehnung an die englische Übersetzung einfach als SEO abgekürzt. Suchmaschinenoptimierung bezeichnet die Gesamtheit aller Maßnahmen, die darauf abzielen, dass Webseiten in den Suchergebnisseiten von Suchmaschinen wie beispielsweise Google oder Bing auf höheren Plätzen gerankt werden. Die Website wird im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung so gestaltet, dass Suchmaschinen sie optimal lesen und analysieren können.

Durch die Einhaltung gültiger Webstandards ist ein weiterer Effekt, dass die Website optimal mit verschiedenen Browsern und Endgeräten dargestellt wird.

Individuelle Anforderungen sollten durch eine Hohe Flexibilität und Skalierbarkeit umgesetzt werden.

Unsere Open-Source Systeme OXID eSales und TYPO3 haben hier u.a. ihre Stärken. Sie können mit beliebigen Funktionen erweitert und an externe Systeme wie CRM oder ERP angebunden werden. Moderne Webtrends können stets unterstützt werden.

Dies machen OXID eSales und TYPO3 zu einem der flexibelsten und skalierbarsten Lösungen am Markt. 

Für beide Systeme stehen darüber hinaus eine Vielzahl von Erweiterungen (Modulen) zur Verfügung.

Eine hohe Skalierbarkeit wird auch durch das optimale (und anpassbare) Hosting gewährleistet.

Hierbei handelt es sich um ein Open-Source Content Management System für Websites, welches seinen Erfinder in Kasper Skårhøj hat. Basierend auf der Skriptsprache PHP in Verbindung mit den möglichen Datenbanken, wie z.B. MySQL, PostgreSQL oder Oracle, kann TYPO3 angewendet werden. Websites basierend auf Typo3 sind aktuell und bieten Sicherheit. Darüber hinaus lassen sie sich leicht pflegen.

Der OXID eShop in den Versionen Professional und Enterprise wird mit dem Visual CMS ausgeliefert. Das Modul erlaubt die einfache Erstellung und Bearbeitung von Inhalten. Dafür können so genannte Widgets per Drag & Drop angeordnet und angepasst werden. Visual CMS ist auf das Thema "Flow" abgestimmt. Das aktivierte Modul ersetzt die bisherige Bearbeitung von CMS-Seiten mit dem WYSIWIG-Editor.

W3C (Word Wide Web Consortium) ist das Gremium zur Standardisierung der das World Wide Web betreffenden Techniken. Es wurde 1994 gegründet. Gründer und Vorsitzender des W3C ist Tim Berners-Lee, der auch als der Erfinder des World Wide Web bekannt ist. Das Deutsch-Österreichische Büro hat seit dem 15. April 2009 seinen Sitz an der Fachhochschule Potsdam.

Beispiele für durch das W3C standardisierte Techniken sind HTML, XHTML, XML, CSS, SVG, RSS und WCAG.


  

Mit Profis ins World Wide Web

Wir begleiten Sie auch offline

Ihre PC in
guten Händen